Ostermarkt

lebensqualitaet

Nachhaltigkeit

Bildung

senioren

jugend

 

männchen

Daseinsfürsorge
"L-eben" in Deizisau -

Wohnen in Deizisau bis zum Lebensende ist ein großer Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger. Dazu bedarf es neben den klassischen Verwaltungsfeldern einer Kommune zusätzlicher Aufgabenbereiche. Für alte und pflegebedürftige Menschen wünschen wir uns die Anbindung von ehrenamtlichen Alltagsbegleitern, die ausgebildet und qualifiziert im Alltag unterstützen ohne die Arbeit der ambulanten oder stationären Pflegedienste zu übernehmen. Auch dementiell Erkrankte in Wohngruppen können so länger selbstständig in vertrauter Umgebung leben. Menschen mit und ohne Behinderung sollen gleichwertig behandelt und gefördert werden. Das bedeutet Vielfalt in der Gesellschaft und macht das Leben bunter. Das ist Inklusion. Wir setzen uns für Barrierefreiheit ein. Vernetzungen mit den Vereinen fördern wir und unterstützen die Arbeit des Inklusionsforums. Unsere lebendige Gemeinde wird stark gestützt durch bürgerschaftliches Engagement. Auch das Projekt Pflegeheim bietet dafür ein neues Interessenfeld. Die Bildung einer Ehrenamtsbörse könnte das Ergebnis sein.

Arbeitsgruppe Daseinsfürsorge

Ursula Sämann, Regine Kaufmann, Holger Stumpp und Heike Bachmann

Leben in Deizisau – Daseinsfürsorge ist eines unserer Wahlziele, die zur Zeit von der LED für die Kommunalwahl 2014 diskutiert und beschlossen werden.