Ostermarkt

lebensqualitaet

Nachhaltigkeit

Bildung

senioren

jugend

 

Lärm an den Quellen reduzieren

Viele Bürgerinnen und Bürger leiden unter Lärm. Zum Teil wird der Lärm nicht bewusst wahrgenommen, viele fühlen sich aber permanent gestört und können sich nicht mehr richtig erholen. Viele schlafen schlechter, Krankheiten wie Bluthochdruck sind dann die Folge.
Beim Straßenlärm konnte schon einiges erreicht werden. Flüsterbelag auf der B10 und Verlagerung des Durchgangsverkehr auf die B10.
Beim Bahnlärm fordern wir gemeinsam mit den Nachbargemeinden die regelmäßige
Wartung der Schienen sowie den Einsatz von neuester Technik bei Güterwagen.
Beim Fluglärm stehen erst wir am Beginn von möglichen Verbesserungen. Die Bundesärztekammer fordert alle Verantwortlichen auf, durch Verbesserungen der Regelwerke die Bevölkerung vor den Folgen des Flugverkehrs wirksam zu schützen. Die Grenzwerte sind deutlich zu hoch, der Lärm der Flugzeuge wird mit den Flugpausen
niedrig gerechnet.
Die LED fordert ein abgestimmtes Vorgehen aller politischen Akteure, damit der Lärm mittel- bis langfristig erheblich reduziert wird.
• Überprüfung der Flugkorridore – möglichst wenig Überflüge über bewohntem Gebiet
• Jährliche Anpassung der Start- und Landeentgelte. Für laute Flugzeuge muss es unwirtschaftlich werden in Stuttgart zu starten und zu landen
• Sicherstellung des Nachtflugverbotes